Logo
Große Wildnis Kamtschatka
Lichtbildervortrag am 19.03.17 im Rittersaal des Schlosses Herzberg


Foto
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.

Kljuschewskaja Sopka. Wer kennt diesen Berg? Wer kennt diesen Vulkan? Wohl nur Vulkanologen, Insidern und Kamtschatka Fans.
Im Sommer 2014 zog es uns, meine Partnerin und mich, in eine der entlegensten Regionen der Erde. Als "Kamtschatkaneulinge" wollten wir uns am höchsten Vulkan der Halbinsel Kamtschatka im Osten Russlands versuchen. Eine klassische Vulkanexpedition auf den Kljuschewskaja Sopka, höchster aktiver Vulkan Eurasiens mit ca. 4.750 m, kein zu unterschätzendes Ziel. Kenner sagen, eine Profiexpedition.
Ein Abenteuer, welches eine der härtesten, spektakulärsten und eindrucksvollsten Expeditionen wurde, das wir bis dahin erlebt hatten.
Das Wetter, die wilde, unwegsame, ursprüngliche Landschaft, der mächtige, „zerrissene“ Bogdanowitschgletscher, der Vulkan mit seinen Tücken und die Last, der Expeditionsausrüstung auf dem Rücken, ließen die Tour zur absoluten Herausforderung für Mensch und Material werden.
Lebensfeindlich, einsam, wild und doch atemberaubend schön! Eine Landschaft, wie auf dem Mond oder auf einem anderen Planeten, unreal, bizarr, düster, magisch.
Wenige Kilometer weiter – unwegsame, undurchdringliche Taiga und Tundra.
Foto
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.

Worte für diese archaische Landschaft zu finden – schwer. Man muss es gesehen, erlebt und gespürt haben. Der Lohn der Mühen - einmalige und unvergessliche Abenteuer in einer ursprünglichen Wildnis.
Schon ein Jahr später !!
Es zog uns wieder an das andere Ende der Welt. Hatte doch das Land der Bären und Vulkane noch einiges an Abenteuern und gewaltigen Naturschauspielen bereitzuhalten. Als Expeditionsunternehmung soll es zu Fuß mit Zelt und Rucksack durch das Kronotzki Biosphärenreservat, mit all seinen Höhepunkten, Tal der Geysire, Uzon Caldera, Todestal, Kronotzki See, Vulkanen, Mooren und Sümpfen, weite Tundren, Pflanzenwelt und Bären, Bären, Bären… gehen.
Auf Bärenpfaden zu den Ursprüngen des Lebens - intensiver kann man Kamtschatka kaum erleben!
Erleben Sie eine Abenteuertour, durch ein Land der Extreme, am anderen Ende der Welt und lassen Sie sich vom atemberaubenden Naturschauspektakel „Kamtschatka“ gefangen nehmen.
Beginn des Lichtbildervortrags ist um 17.15 Uhr. Karten sind im Vorverkauf in der Buchhandlung am Markt (Tel. 05521/71414) für 8,00 € und an der Tageskasse im Museum Schloss Herzberg für 10,00 € erhältlich.

Ralf Schwan

 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 14.02.2017



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[04.03.2017 20:00 Uhr]Klavierkonzert mit Martin Herzberg
[07.03.2017 18:00 Uhr]Internationaler Frauentag
[08.03.2017 16:30 Uhr]Internationaler Frauentag
[16.03.2017 19:30 Uhr]Vortragsabend
[18.03.2017 14:00 Uhr - 18:00 Uhr]Internationaler Frauentag
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg
weitere Informationen