Logo
Förderung von Projekten für das Ehrenamt
Harz Energie stellt Ehrenamtsfonds zur Verfügung


Stadtkämmerer Wolfgang Weippert, Lutz Peters, Ulrich Müller, Hans-Jürgen Gückel, Reinhard Ahlborn und Thomas Beck freuten sich über die Pseudo-Schecks von Frank Uhlenhaut (v.l.) mit den Angaben über die möglichen Fördersummen
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Stadtkämmerer Wolfgang Weippert, Lutz Peters, Ulrich Müller, Hans-Jürgen Gückel, Reinhard Ahlborn und Thomas Beck freuten sich über die Pseudo-Schecks von Frank Uhlenhaut (v.l.) mit den Angaben über die möglichen Fördersummen

Wegen der rückläufigen Bevölkerungsentwicklung und des steigenden Altersdurchschnittes in unserer Region müssen sich die Kommunen den daraus entstehenden Herausforderungen stellen. Im Rahmen einer positiven Zukunftsgestaltung liegt dabei ein Hauptaugenmerk auf das Ehrenamt, das getragen wird vom Engagement der Menschen, die hier leben. Auch der regionale Energieversorger Harz Energie sieht im Ehrenamt eine der großen Stärken unseres ländlichen Raumes. Um hier einen Beitrag zu leisten, richtete das Unternehmen ein Ehrenamtsfonds ein, der den Einsatz der ehrenamtlich Tätigen stärken, fördern und würdigen soll. Das Fördergebiet umfasst im Wesentlichen den Tätigkeitsraum des Versorgungsunternehmens im Raum Nordharz, Oberharz, Hohenstein, Brehme, Seeburg, Kalefeld, Seesen und Langelsheim. Im Rahmen der Informationen über den Ehrenamtsfonds besuchte Frank Uhlenhaut, verantwortlich für das Kommunal- und Qualitätsmanagement bei Harz Energie, die Stadt Herzberg. Hier besprach er mit Bürgermeister Lutz Peters und den Ortsbürgermeistern Ulrich Müller (Pöhlde), Hans-Jürgen Gückel (Scharzfeld), Reinhard Ahlborn (Sieber) und Thomas Beck (Lonau) die Modalitäten des Ehrenamtsfonds. Antragsberechtigt ist neben den Ortsbürgermeistern ein von der Stadt bestimmtes ehrenamtliches Gremium. Gefördert werden Projekte und Initiativen, die dem Ehrenamt zu Gute kommen. Unter anderem sind nachträgliche Förderungen und die Förderung von politischen Organisationen nicht möglich. Die jährliche Gesamtförderung beläuft sich auf 140.000,-€. Es können Ortschaften mit bis zu 499 Einwohnern 250,-€, bis zu 999 500,-€, bis zu 1.999 1.000,-€, bis zu 5.000 2.000,-€ und ab 5.000 Einwohnern 3.000,-€ beantragen. Zusätzlich wird ein Sonderpreis „Ehrenamt“ mit 3.000,-€ ausgelobt. Harz Energie habe seit Jahren ein offenes Ohr für Unterstützungen in der Region, sagte Lutz Peters. Damit gebe das Unternehmen dankenswerterweise einen Teil der erwirtschafteten Gelder wieder in die Region zurück. Jetzt könnten sich die Stadt Herzberg und die Ortsteile über mögliche Zuwendungen in Höhe von 5.500,-€ freuen. Das schlanke Antragsverfahren ermöglicht den Antragsberechtigten unter anderem, spontan Anträge nach einer Ratssitzung zu stellen.

Text & Foto: Paul Beier
 

Stadt Herzberg am Harz
erstellt am 13.04.2017



Stichwortsuche

Marktplatz-Cam
Ansicht vergrößern
Ansicht vergrößern
Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
weitere Informationen
Veranstaltungen
[04.06.2017 20:00 Uhr]Theater: "Garten der Lüste"
[09.06.2017 - 11.06.2017]Jubiläumsveranstaltungen
[10.06.2017 10:30 Uhr - 11:30 Uhr]Herzberger Samstag - Blasorchester Herzberg
[11.06.2017 17:15 Uhr]Herzberger Schlosskonzerte
[15.06.2017 19:30 Uhr]Vortragsabend
Veranstaltungskalender
weitere Informationen
---- Herzberg 2015 ---- In 6 Minuten
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Imagefilm Stadt Herzberg am Harz
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Herzberg am Harz - die Esperanto-Stadt
Heiraten auf Schloss Herzberg
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Der Weg zu Ihrer Traumhochzeit
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg
Bus-Fahrplan
Bus-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
weitere Informationen
Anreise nach Herzberg
Anreise nach Herzberg
weitere Informationen