Logo
Unsere Besonderheiten

In unserem Kindergarten gibt es eine Vielzahl von Besonderheiten, die unsere pädagogische Arbeit beeinflussen und ein zusätzliches Angebot für die Kinder bedeuten


  • Frühstücksangebot
  • Musikkindergarten
  • Sprachförderung
  • Kindergartenbücherei
  • Bewegungsangebote
  • Altersübergreifende Gruppen
  • Das Brückenjahr – Kooperation mit der Grundschule am Rotenberg


Frühstücksangebot


Frühstücksbüfett
Frühstücksbüfett
Täglich steht den Kindern ein reichhaltiges Frühstücksbüfett zur Verfügung. Brot, Brötchen, Knäckebrot, verschiedene Aufstriche, Müsli, Cornflakes und vieles mehr gehören zu dem Angebot. Als Getränke stehen Tee, Saft, Mineralwasser, Milch und Kakao den gesamten Vormittag über bereit. Darüber hinaus gibt es einmal in der Woche eine besondere Ergänzung, die die Kinder selbst auswählen und zubereiten. So gab es in der Vergangenheit bereits verschiedene Eierspeisen, besondere Getränke, selbstgebackene Brötchen oder Süßspeisen. Zur Ergänzung des Frühstücksangebotes bringt jedes Kind täglich ein Stück Obst oder Gemüse mit. Dieses wird in einem Korb im Eingangsbereich gesammelt. Jeden Morgen ab 8.00 Uhr treffen sich Kinder, unser so genannter Küchendienst, und bereiten gemeinsam mit einer Kollegin die Obstteller zu oder gestalten eine andere Besonderheit für das Frühstücksbüfett.

Essbereich
Essbereich
In der Zeit von 8.15 Uhr bis ca. 10.00 Uhr können die Kinder frühstücken. Im Anschluss daran gibt es Getränke, aufgeschnittenes Obst und Gemüse bis zum Ende des Kindergartentages.
Für dieses umfangreiche Frühstück wird ein Betrag von derzeit 5,00 € von den jeweiligen Mitarbeiterinnen der Gruppe eingesammelt.

Musikkindergarten


Der Kindergarten „Wilde Wiese“ hat in den Jahren 2005 und 2008 die Felixplakette des deutschen Sängerbundes erhalten. Mit dieser Plakette werden Kindergärten ausgezeichnet, die sich im besonderen Maße musikalisch betätigen. Auszeichnungskriterien sind unter anderem das tägliche Singen, Integration von Tanz- und Bewegungsspielen, Einbeziehung rhythmischer Musikinstrumente und ein vorbildliches Singverhalten der Mitarbeiterinnen. Mit dieser besonderen Auszeichnung entstand gleichzeitig eine enge Kooperation mit der Kreismusikschule Osterode. Der Gedanke einen Musikkindergarten aufzubauen wurde in die Tat umgesetzt. Diese Besonderheit beeinflusst entscheidend den wöchentlichen Ablauf im Kindergarten. Jeweils am Montag und Freitag erhalten die Kinder musikalische Früherziehung durch die Musikschule. Die Kinder werden in zwei altersentsprechende Gruppen aufgeteilt, in denen es individuelle musikalische Fördermaßnahmen gibt. Die Musikstunden werden von uns als Fachkräften mit begleitet und somit ist es möglich, die Inhalte in den Alltag zu integrieren. Dieses Angebot der Musikschule richtet sich an alle Kinder im Kindergarten und kostet zusätzlich 13,00 € im Monat. Mit unserem musikalischen Schwerpunkt wollen wir den Kindern in erster Linie ein Stück Lebenserfahrung mitgeben. Musik und Musizieren mit emotionalen, sozialen und kognitiven Auswirkungen soll für sie zu einem untrennbaren Teil ihres Lebens werden. Es geht uns weniger um abrufbare Leistungen oder gar darum, kleine Profi-Musiker zu erziehen, sondern vielmehr darum, eine „Freundin“ an ihre Seite zu stellen.
Unser musikalischer Weg wird darüber hinaus seit Sommer 2008 durch eine Patenschaft mit dem Pöhlder Frauenchor begleitet. Hierbei werden wir unterschiedliche gemeinsame Vorhaben verwirklichen, bei denen stets das gemeinsame Musizieren zwischen jung und alt und der Spaß an der Musik im Vordergrund steht.

Sprachförderung


Die gesprochene Sprache ist das wichtigste zwischenmenschliche Kommunikationsmedium. Ohne sie wäre das menschliche Leben viel ärmer und sie ist hervorragend geeignet sich untereinander zu verständigen und die materielle, soziale und geistige Umwelt zu erschließen. Sprachliche Bildung ist grundsätzlich bei uns im Kindergarten in den Alltag integriert. Darüber hinaus bieten wir den Kindern gezielte Sprachförderungen in besonderen Übungssituationen an. Für die sprachliche Bildung haben sich musikalische und rhythmische Formen, wie


  • Lieder, Reime, Singspiele und ähnliches, verbunden mit Bewegung als besonders wirkungsvoll erwiesen.
  • Bücher, Bilderbuchkinos und der Einsatz weiterer Medien unterstützen den Prozess. Kinder lernen hierbei den Sprachrhythmus und den Satzbau unserer Sprache intensiver kennen.


Wichtigstes Ziel ist es, bei den Kindern die Freude am Sprechen zu wecken, ihren aktiven und passiven Wortschatz zu erweitern und Aussprache sowie Satzbau zu verbessern.
Kinder mit einer anderen als der deutschen Muttersprache erhalten im Kindergarten die Chance, die deutsche Sprache kennen zu lernen, um sich im Alltag orientieren zu können.


Kindergartenbücherei


Kindergartenbücherei
Kindergartenbücherei
Im Kindergarten „Wilde Wiese“ gibt es seit März 2001 eine Bücherei.
Die Kinder erhalten hier die Gelegenheit ihre Lieblingsbücher aus dem Kindergarten auch mit nach Hause zu nehmen. Hier können diese dann im Familienkreis gelesen beziehungsweise vorgelesen werden. Mit der Bücherei ist für die Kindergartenkinder und deren Familien eine Möglichkeit geschaffen, zahlreiche Bücher kennen zu lernen. Das Interesse an Büchern wird geweckt und vertieft. Durch diese Begegnung lernen Kinder Bücher zu schätzen und erproben den Umgang mit vielfältiger Literatur.
Die Bücherei befindet sich im Flurbereich des Kindergartens. Sie finden dort unterschiedliche Literatur wie Bilderbücher, Vorlesebücher, Sachbücher und Elternratgeber. Diese Bücher sind Eigentum des Kindergartens und werden ebenfalls in den Kindergartengruppen genutzt. Die Bücher sollten pfleglich behandelt werden, für Verluste haften die Familien.
Der Büchereitag ist der Mittwoch. An diesem Tag können die Kinder 1-2 Bücher entleihen, diese sind am darauf folgenden Mittwoch wieder abgeben.


Bewegungsangebote


Ballbad
Ballbad
Kindheit ist eine bewegte Zeit. Von Anfang an nehmen Kinder die Welt über ihre Sinne und ihren Körper wahr. Indem sie sich bewegen, entdecken sie ihren eigenen Körper und räumliche Zusammenhänge, sammeln Erfahrungen mit der Umwelt und Erproben ihre Möglichkeiten. Bevor Kinder sprechen und sich anderen mitteilen können, drücken sie sich über die Bewegung aus. Das kleine Kind nimmt seine Welt weniger über das Denken und Vorstellen auf, es nutzt vielmehr seinen Körper und vor allem seine Sinne.

Mehrzweckhalle
Mehrzweckhalle
In unserem Kindergarten schaffen wir den Kindern Möglichkeiten, ihren Bewegungsbedürfnissen nachzukommen. Wir geben ihnen Raum und Zeit, selbstbestimmt zu handeln. Ein besonderer Vorteil ist hierbei unsere große Mehrzweckhalle, in der die Kinder nach Absprache ihren eigenen Spielraum entdecken können. Weiterhin bieten ein Ballbad, und natürlich unser Außenspielgelände vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten. Kinder und Erwachsene treffen sich zu unterschiedlichen Bewegungsangeboten, so gibt es Tanz und Rhythmik sowie Spiel- und Bewegungslieder. Darüber hinaus geht jede Gruppe einmal pro Woche in die Turnhalle der Grundschule.

Karussell
Karussell
Sandspielbereich
Sandspielbereich

Hängematten
Hängematten


Altersübergreifende Gruppen



Mit dem 1.08.2010 wurden in unserem Kindergarten zwei altersübergreifende Gruppen eingerichtet.
Das bedeutet, dass jeweils Plätze für drei Kinder von zwei bis drei Jahren zur Verfügung stehen. Durch diese Veränderung ist es möglich eine Antwort auf die gegenwärtige Diskussion zur Weiterentwicklung des Betreuungsangebotes zu geben und auf den familiären Bedarf zu reagieren.
Die neu hinzukommende Altersstufe forderte eine Weiterentwicklung des pädagogischen Angebotes. Die Räumlichkeiten bieten durch die neue Strukturierung für die Kinder die Möglichkeit nach Interesse und Bedürfnissen zu agieren. Hierbei ist ein Wechsel zwischen Bewegung und Ruhe, zwischen Kontakt und Beobachtung sowie freies Experimentieren und gezieltem Angebot von uns gewollt. In den altersübergreifenden Gruppen finden die jüngeren und auch die älteren Kinder einen für ihre gesamte Entwicklung günstigen Bildungs-und Lebensraum.
Die Kinder bleiben bis zum Schuleintritt in der Gruppe. Die Beziehung der Kinder untereinander und zu den Erzieherinnen erstreckt sich über einen langen Zeitraum und ist entsprechend intensiv.
Aufgrund der größeren Altersstruktur können die Kinder geschwisterähnliche Erfahrungen machen.
Aufgrund unseres „halboffenen Konzeptes“ haben die Kinder die Möglichkeit, in beiden Gruppen Kontakte zu einer größeren Anzahl gleichaltriger Kinder aufzubauen, und sich somit zusätzlich Anregungen zu holen.
Um dem Ruhebedürfnis der Kinder entgegenzukommen, sind Ruhezonen eingerichtet.

Das Brückenjahr - Kooperation mit der Grundschule


Eine gute Zusammenarbeit mit der Grundschule sehen wir als eine notwendige Unterstützung für die zukünftigen Schulkinder und deren Familien an. Unterrichtsbesuche, Kontakte zu Schulkindern, das Kennenlernen der Räumlichkeiten und der Lehrkräfte helfen den Kindern sich zu orientieren und mit dem Neuen vertraut zu werden.
Für die Jahre 2009 – 2011 nehmen wir gemeinsam an dem vom Land geförderten Projekt „Brücken bauen“ teil.

Unsere Erlebnisräume


Unsere Räume sind hell und freundlich und bieten Raum für unterschiedliche Erfahrungsmöglichkeiten. Die folgenden Bilder bieten einen kleinen Einblick.

Im Kindergarten befinden sich 3 Gruppenräume mit unterschiedlichen Funktionsbereichen u.a. mit Bauebenen, Rollenspielbereichen, Kuschel- und Rückzugsmöglichkeiten sowie Kreativbereichen:

Fledermausgruppe
Fledermausgruppe
Garderobe im Eingangsbereich
Garderobe im Eingangsbereich
Froschgruppe - Baubereich
Froschgruppe - Baubereich
Froschgruppe - Lesebereich
Froschgruppe - Lesebereich
Bienengruppe
Bienengruppe
Bienengruppe - Kreativbereich
Bienengruppe - Kreativbereich



Zu jedem Gruppenraum gehört ein Waschraum mit Kindertoiletten und eine Garderobe:

Waschraum 1
Waschraum 1
Waschraum 2
Waschraum 2




… und ein Wickelbereich für die Jüngsten:

Wickelbereich
Wickelbereich



Druckversion anzeigen



Stichwortsuche

Engagierte Stadt
Engagierte Stadt
weitere Informationen
Veranstaltungen
[02.12.2017 - 21.03.2018 SB Uhr]Ausstellung: Jeder auf seine "Art"
[14.12.2017 19:00 Uhr]Herzberger Vesper
[14.12.2017 15:00 Uhr]Und plötzlich ist Weihnachten…
[15.12.2017 - 23.12.2017 16:30 Uhr - 19:00 Uhr]Weihnachtstreff 2017
[16.12.2017 18:00 Uhr]Weihnachtskonzert
Veranstaltungskalender
Museum Schloss Herzberg
Museum Schloss Herzberg